Start Weihnachtslieder Stille Nacht, Heilige Nacht: Liedtext und Hintergründe

Stille Nacht, Heilige Nacht: Liedtext und Hintergründe

0
Stille Nacht, Heilige Nacht: Liedtext und Hintergründe
Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum ist der Mittelpunkt an Heiligabend.

Das weltweit bekannteste Weihnachtslied heißt Stille Nacht, Heilige Nacht – im Englischen kennt man es als Silent Night, Holy Night.

Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum ist der Mittelpunkt an Heiligabend.
Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum ist der Mittelpunkt an Heiligabend.

Dem Zauber von Stille Nacht, Heilige Nacht kann sich an Weihnachten niemand entziehen – egal ob im Kreis der Familie, auf einem Weihnachtskonzert, in der Christmette oder als moderne Coverversion auf CD. Das Lied selbst ist fast 200 Jahre alt und wurde an Heiligabend 1818 in einer Kirche bei Salzburg uraufgeführt. Den Text schrieb Pfarrer Joseph Mohr, der Dorfschullehrer Franz Xaver Gruber machte daraus ein Weihnachtslied und komponierte die berühmte Melodie. Von Österreich aus trat Stille Nacht, Heilige Nacht seinen Siegeszug um die Welt an – es wurde in Dutzende Sprachen übersetzt, darunter solch exotische wie Grönländisch, Hawaiisch und Vietnamesisch. Im angelsächsischen Raum wurde das Lied ab 1935 durch die Version von Bing Crosby populär, der wenige Jahre später mit White Christmas das zweitmeistverkaufte Lied aller Zeiten erschuf.

In Oberndorf im Salburger Land gibt es sogar eine eigene Stille-Nacht-Kapelle und ein Stille-Nacht-Museum, die beide dem Leben und Werk von Mohr und Gruber gewidmet sind.

Von den ursprünglich sechs Strophen werden heute meist nur drei Strophen gesungen – so, wie Stille Nacht, Heilige Nacht beispielsweise im Evangelischen Gesangbuch aufgeführt wird.

Hier der offizielle Liedtext von Stille Nacht zum Ausdrucken und Mitsingen:

Stille Nacht, Heilige Nacht
Alles schläft, einsam wacht
Nur das traute, hochheilige Paar
Holder Knabe im lockigen Haar
Schlaf in himmlischer Ruh,
Schlaf in himmlischer Ruh

Stille Nacht, heilige Nacht
Gottes Sohn, o wie lacht
Lieb aus deinem göttlichen Mund
Da uns schlägt die rettende Stund
Christ in deiner Geburt
Christ in deiner Geburt

Stille Nacht, heilige Nacht
Hirten erst kundgemacht
Durch der Engel Halleluja
Tönt es laut von fern und nah
Christ, der Retter ist da
Christ, der Retter ist da

 



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here