Start Weihnachtsbäckerei Bratapfel Rezept: So gelingen Bratäpfel ganz einfach

Bratapfel Rezept: So gelingen Bratäpfel ganz einfach

0
Bratapfel Rezept: So gelingen Bratäpfel ganz einfach
Superlecker, supereinfach und in 20 Minuten fertig: Bratapfel gefüllt mit Vitalis Knuspermüsli (Foto: (c) Dr. Oetker Versuchsküche)

Kaum ein Duft steht so sehr für Weihnachten: Bratäpfel gehören zum Advent einfach dazu. Mit unserem Bratapfel Rezept gelingt die Köstlichkeit ganz einfach.

Die Weihnachtszeit wäre einfach nicht komplett ohne die leckeren Bratäpfel. Auf den einschlägigen Koch-Websites finden Sie Hunderte von Rezeptvariationen – meist süß, aber auch herzhafte Variationen sind möglich. Natürlich kann der ungeschälte Apfel einfach im Bratofen gebacken und anschließend mit Zimt, Zucker und Vanillesoße garniert werden. Sehr viel häufiger wird allerdings das Kerngehäuse entfernt und mit einer Mischung aus Nüssen, Marzipan, Früchten oder Gewürzen gefüllt. Bratäpfel sind ein wunderbares Dessert für die Feiertage, aber auch als süße Sünde zwischendurch ein Gedicht.

Bratapfel Rezept: Die beste Apfelsorte für Bratäpfel

Nicht alle Tafeläpfel sind für Bratäpfel gleichermaßen geeignet. Wählen Sie am besten eine säuerliche, aromatische Sorte mit hohem Säuregehalt, beispielsweise Boskop, Elstar, Jonagold, Gravensteiner oder Cox Orange.

Bratapfel Rezept: So einfach lassen sich Bratäpfel zubereiten

Wenn es schnell gehen soll, stellen Sie die ungeschälten, gewaschenen Äpfel einfach in eine feuerfeste Auflaufform. Den Boden der Form bedecken Sie mit Apfel-, Orangen-, Birnen- oder Traubensaft. Dann wird der Bratapfel mindestens eine halbe Stunde lang bei 200 Grad beziehungsweise 180 Grad (Umluft) gebacken. Sobald die Schale aufplatzt, ist dies ein sicheres Signal, dass der Bratapfel fertig ist. Sollte die Flüssigkeit verdampfen, können Sie zwischendurch Saft oder Wasser nachfüllen. Mit einem Topflappen nehmen Sie die Auflaufform anschließend aus dem Ofen und bestreuen die Äpfel mit Zucker und Zimt. Achtung: Die Äpfel sind im Inneren extrem heiß – gerade Kinder sollten entsprechend vorgewarnt werden, bevor sie sich auf die dampfenden Bratäpfel stürzen.

Bratapfel Rezept: Wie Sie Ihren Bratapfel füllen können

Wird zuvor das Kerngehäuse entfernt, können Sie Ihre Bratäpfel vor dem Braten mit feinen Füllungen veredeln. Tipp: Damit die meist flüssige Füllung nicht heraustropft, sollten Sie den Apfel nicht komplett durchstechen, sondern unten einen Zentimeter als Boden belassen. Der Fantasie sind nun kaum Grenzen gesetzt. Am leckersten sind Kombinationen aus fruchtigen, schokoladigen und nussigen Aromen und weihnachtlichen Gewürzen. Als Kontrast zur weichen Konsistenz des Apfels bietet sich der „Crunch“ von Nüssen oder zerkleinertem Weihnachtsgebäck an.

  • Gehackte Nüsse (zum Beispiel Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln)
  • Angeröstete Mandelsplitter oder Mandelblättchen
  • Früchte und Trockenobst (Rosinen, Sultaninen, Cranberries, Pflaumen, Feigen, Pfirsiche, Aprikosen)
  • Kouvertüre und Schokolade
  • Zerkleinerte Spekulatius, Lebkuchen oder Dominosteine
  • Weihnachtsgewürze (Ingwer, Kardamom, Zimt)
  • Konfitüre und Marmelade
  • Marzipan-Rohmasse

Wenn Sie jeden Apfel vor dem Braten mit etwas Margarine oder Butter bestreichen, wird das Ergebnis besonders geschmackvoll.

Die fertig gebratenen Äpfel können Sie nun nach Belieben mit Zucker und Zimt bestreuen. Falls Sie die obligatorische Vanillesauce oder Vanillepudding selbst anrühren möchten: Bringen Sie einen halben Liter Milch mit einem Esslöffel Zucker, einem Teelöffel Zucker und einer Vanilleschote zum Kochen. Parallel verrühren Sie einen Esslöffel Speisestärke und ein Eigelb mit zwei Esslöffeln Milch verrühren. Die Speisestärke gießen Sie nun in die heiße Milch, rühren dabei kräftig um und lassen die Flüssigkeit kurz aufkochen – fertig! Alternativ können Sie die Bratäpfel auch mit einer (großen!) Kugel Vanille-Eis servieren.

Bratapfel Rezept: Schneller Bratapfel mit Vitalis Knuspermüsli

Superlecker, supereinfach und in 20 Minuten fertig: Dieses Bratapfel Rezept bekommt seinen besonderen Crunch durch Vitalis Knusermüsli (Foto: (c) Dr. Oetker Versuchsküche)
Superlecker, supereinfach und in 20 Minuten fertig: Bratapfel gefüllt mit Vitalis Knuspermüsli (Foto: (c) Dr. Oetker Versuchsküche)

Wenn’s mal besonders schnell gehen soll, hat Dr. Oetker eine tolle Abwandlung des klassischen Bratapfel-Rezepts in petto. Die Besonderheit: Die Bratäpfel werden mit Vitalis Knuspermüsli gefüllt – mehr Crunch geht nicht.

  1. Apfel schälen, Kerngehäuse ausstechen und waagrecht halbieren
  2. Apfelhälften in eine mikrowellengeeignete Form oder eine große Tasse geben
  3. 2 Esslöffel Dr. Oetker Vitalis Knuspermüsli „Flakes + Mandeln“, 2 Esslöffel Aprikosenkonfitüre und 1 Esslöffel weiche Butter miteinander verrühren.
  4. Verteilen Sie die Masse auf und in den Apfelhälften
  5. Geben Sie die Tasse in die Mikrowelle und lassen Sie den Bratapfel fünf Minuten bei 600 Watt garen.
  6. Dazu passt Dr. Oetker Vanillesoße – guten Appetit!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here