Little Santa: Charmanter Weihnachtsbaum im Topf

0
Den Topf-Weihnachtsbaum Little Santa gibt es in mehreren Größen.
Den Topf-Weihnachtsbaum Little Santa gibt es in mehreren Größen.

Sie sind auf der Suche nach einem robusten Weihnachtsbaum im Topf, der klein bleibt und auch nach den Feiertagen weiterlebt? Sie haben ihn gefunden: Die Neuzüchtung „Little Santa“ kann jahrelang Freude zur Adventszeit bereiten.

Weihnachtsbäume im Topf werden immer beliebter. Der Haken: Die Ware, die Ihnen in Supermärkten und Baumärkten angeboten wird, besteht meist aus getopften Bäumchen – Wurzeln sind gekappt, die Erde wurde einfach in Kübel gestopft. An eine Weiterkultivierung oder gar Auspflanzung nach den Feiertagen ist daher kaum zu denken.

Beim Kauf sollten Sie also darauf achten, dass der Weihnachtsbaum auch wirklich im Topf kultiviert wurde. Dies ist bei der Neuheit „Little Santa“ definitiv der Fall: Die kleine Fichte (lat.: picea clauca) wächst langsam, bleibt kompakt, ist selbstverständlich winterhart und kann nach Weihnachten ins Freie – entweder im Topf oder auch im Beet.

Die Zweige sind stabil genug, um Weihnachtsschmuck tragen zu können. Weil der Topf gleich mitgeliefert wird, brauchen Sie auch keinen Weihnachtsbaumständer: Wählen Sie einfach einen weihnachtlichen Übertopf oder packen Sie ihn in einen Jutesack.

Aufgrund seiner Größe ist Little Santa nicht nur ideal für kleine Wohnungen, sondern auch fürs Büro, für die Fensterbank, für das Kinderzimmer, die Terrasse, den Eingangsbereich oder auch als vorweihnachtliches Mitbringsel. Im Gegensatz zu seinen großen Brüdern ist Little Santa die ganze Adventszeit hindurch ein wunderbarer Schmuck.

Topf-Weihnachtsbaum Little Santa: Preise, Größen und Modelle

Little Santa ist eine preisgekrönte Züchtung der münsterländischen Baumschule Artmeyer, die sich auf Containerpflanzen spezialisiert hat. Der Name ist markenrechtlich geschützt.

Little Santa gibt es in zwei Ausführungen:

  • ca. 50 bis 60 Zentimeter für ca. 25 Euro
  • ca. 80 bis 110 Zentimeter für ca. 35 Euro

Im Handel bekommen Sie Little Santa ab Oktober in auswählten Gärtnereien und Baumärkten.

Little Santa: Die richtige Pflege

Anders als geschlagene Bäume wirft der kleine Weihnachtsbaum nicht die Nadeln ab, sondern wächst kräftig weiter und bildet rasch hellgrüne Triebe.

Weil die Innenräume während der Winterzeit oft stark aufgeheizt sind, sollten Sie das Bäumchen mindestens drei Mal pro Woche gießen. Im Außenbereich können Sie die Gießfrequenz auf einmal wöchentlich reduzieren.

Wie bei fast allen Pflanzen sollten Sie darauf achten, dass sich keine Staunässe bildet – überschüssiges Wasser im Untersetzer daher wegschütten.

Der Umzug ins Freie ist problemlos, wenn Sie der Pflanze etwas Umgewöhnung zugestehen: Stand der Baum mehrere Wochen im 22 Grad warmen Wohnzimmer, empfiehlt sich die „Abhärtung“ in kühleren, hellen Räumen, etwa im Treppenhaus oder in der Diele.

Im Frühling können Sie Little Santa dauerhaft ins Beet setzen oder aber in einen größeren Kübel umtopfen, um ihn im nächsten Jahr erneut einzusetzen. Bis dahin ist die Fichte nur wenige Zentimeter größer geworden – er trägt das „Little“ also weiterhin zu recht im Namen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here